Zehn bayerische Gemeinden haben die Chance, mit der Dorfwette je 3.000 Euro zu gewinnen!

Die Messlatte für Ried liegt hoch. Mit tollen Ideen, Zusammenhalt und viel Spaß verwandelte das niederbayerische Bodenmais den Marktplatz in ein Woodstock-Festival – mit Bürgermeister Joli Haller auf der Bühne. Bodenmais war Station Nummer eins der Dorfhelden-Tour 2022. Am Freitag, 15. Juli 2022, sind die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Ried aufgerufen, alles zu geben und zu echten Dorfheldinnen und -helden zu werden.

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark!“ fordern die lokalen TV-Stationen und die Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk) als Ausrichter der Dorfhelden-Tour zehn Ortschaften zur Dorfwette auf. Am Freitag, 15. Juli 2022, wird die Gemeinde Ried vor eine anspruchsvolle Wette gestellt, die nur mit Gemeinschaft, Kreativität und hohem Engagement zu bewältigen sein wird.

Die Dorfwette – das Wir-Gefühl zum Anschauen 

Rieds Bürgermeister Erwin Gerstlacher ruft auf: „Liebe Rieder, liebe Riederinnen, liebe Vereinsmitglieder, Bodenmais hat die Messlatte hochgelegt aber wir nehmen natürlich die Herausforderung an. Seid alle am 15. Juli mit dabei. Wir packen gemeinsam an, zeigen was in uns steckt und was die Gemeinde Ried alles bewegen kann. Ried wird die Dorfwette gewinnen!“ Die Idee der Dorfhelden-Tour stammt von TV Mainfranken. In Unterfranken feierte die Idee schon großartige Erfolge. In 2022 wird die Tour erstmals bayernweit ausgerollt, immer unter Einbindung des jeweiligen regionalen TV-Senders vor Ort. Mit auf Tour ist auch das Bayernwerk, das in diesem Jahr sein hundertjähriges Jubiläum durch Bayern feiert.

Trommelwirbel und Hochspannung um 09:00 Uhr

Dany Füg von TV Mainfranken plant mit Akribie und unter höchster Ge-
heimhaltung die jeweiligen Wetten der Dorfhelden-Tour. Erstmals gelangen die Wetten an die Öffentlichkeit, wenn Dany Füg am Tourort pünktlich um 09:00 Uhr der Gemeinden offiziell die Wette vorstellt. Ab diesem Zeitpunkt wird es ernst: Fünf Stunden bleiben, um die Wette zu erfüllen und der Region und allen beteiligten Kommunen zu zeigen, „aus welchem Holz Ried geschnitzt ist“. Um 14:00 Uhr wird die Wette abgenommen und dann entscheidet sich für Ried, ob die Wette gewonnen wurde. Und keine falschen Hoffnungen: Augen werden nur zugedrückt, um zu lachen – und nicht beim Wett-Ergebnis! Das Geschehen wird von professionellen Kamerateams festgehalten und später im lokalen TV-Programm als halbstündige Event-Show ausgestrahlt.
„Die Dorfhelden-Tour bringt alles Prickelnde, Spannende und Launige rund um großartige Wetten mitten in die Kommunen. Wir freuen uns sehr, dass diese erfolgreiche Idee nun wieder ihren wertvollen Beitrag für das gesellschaftliche Leben leisten kann. Zusammen anpacken, mitfiebern, lachen, gestalten und egal wie es ausgeht – gemeinsam gewinnen. Das ist echte Energie für’s Leben und wir freuen uns sehr, als Partner mit dabei zu sein. Viel Glück und Freude an das großartige Team in Ried – ihr schafft das“, betonte Carolin Kaiser, Kommunalbetreuerin der Bayernwerk Netz GmbH.
Nicht verpassen: Jeder Ort erhält in der Woche vor der Wette im TV-Programm Tipps, worum sich die Wette dreht. Dany Füg strahlt: „Besonders die örtlichen Vereine, Kitas und Schulen sind immer total motiviert und bereiten sich auf den Aktionstag vor. Ein superschönes Beispiel für das gemeinsame Leben in der Region. Natürlich dürfen wir Corona nicht ignorieren, deswegen finden die Wetten Open Air auf großen Flächen statt.“

Kurzprofil Bayernwerk Netz GmbH

Seit 100 Jahren steht der Name Bayernwerk für eine sichere und zuverlässige Energieversorgung im Freistaat. Die Bayernwerk Netz GmbH nimmt dabei als Netzbetreiber eine Schlüsselrolle ein. Damit jetzt und in Zukunft immer mehr Energie aus erneuerbaren Quellen zur Verfügung steht, braucht es ein modernes, intelligentes Stromnetz. Deshalb setzt das Unternehmen auf Digitalisierung und Innovation, unterstützt zahlreiche wissenschaftliche Projekte und arbeitet systematisch am Ausbau der Energienetze. Die Bayernwerk Netz GmbH versorgt insgesamt rund sieben Millionen Menschen mit Energie. Sie ist in den bayerischen Regionen Unter- und Oberfranken, Oberpfalz sowie Nieder- und Oberbayern aktiv und damit der größte regionale Verteilnetzbetreiber in Bayern: Das Stromnetz umfasst 156.000 Kilometer, sein Gasnetz 6.000 Kilometer und das Straßenbeleuchtungsnetz 34.600 Kilometer. In den Energienetzen verteilt das Unternehmen zu 70 Prozent elektri-sche Energie aus erneuerbaren Quellen. Dafür sorgen 340.000 dezentrale Erzeugungsanlagen, die in das Netz des Bayernwerks Ökostrom einspeisen. In Nord- und Ostbayern versorgt das Unternehmen Kunden auch über sein Erdgasnetz. Die Bayernwerk Netz GmbH ist an mehr als 20 Standorten im Land präsent.
Sitz der Bayernwerk Netz GmbH ist Regensburg. Das Unternehmen ist eine 100-prozentige Tochter der Bayernwerk AG.

< zurück