Am Montag, 27. Januar 2020, fand das zweite Treffen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Arbeitskreises statt.

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die Ergebnisse der „Hausaufgaben“-Bearbeitung durch die Handlungsfeld-Sprecher und Arbeitskreis-Teilnehmer an drei Plänen vorgestellt.
Zu drei vorgegebenen Themenfeldern wurde eine Bandbreite an bestehenden Strukturen, offenen Bedarfen sowie fehlenden Angeboten herausgearbeitet. Dabei wurde deutlich, dass einige Themen und Ort im Dorf für alle drei Handlungsfelder relevant sind.
Die Zusammenführung der verschiedenen Ansätze ist daher für den weiteren Prozess ein wichtiges Thema.

Schwerpunkt der insgesamt zweistündigen Veranstaltung bildete die Entwicklung einer eigenständigen Profilierung für Baindlkirch. Aufgeteilt auf drei Gruppen haben ca. 30 engagierte Bürgerinnen und Bürger intensiv diskutiert und eine Vielzahl an Charaktereigenschaften benannt, die ihrem Dorf zugeschrieben werden können. Erleichtert wurde der Einstieg in dieses neue Themenfeld durch vorbereitete Fragestellungen, anhand derer Baindlkirch und die Baindlkircher aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und charakterisiert wurden.
Nach einer ersten Eingrenzung auf ausgewählte Kern-Eigenschaften durch die Gruppen, wurden die Ergebnisse dem gesamten Arbeitskreis präsentiert. Durch eine Priorisierung konnte abschließend die Profilierung „Baindlkirch ist engagiert, verwurzelt und miteinander“ gemeinschaftlich verabschiedet werden.

Die gute Stimmung und der Elan bei der Bearbeitung der Aufgabe haben diese Profilierung bereits bekräftigt. Bei den nächsten Schritten der Vorbereitungsplanung wird die Profilierung als wesentliche Grundlage berücksichtigt werden.

Die Bestandserhebung und -analyse wird in den kommenden Wochen und Monaten innerhalb der drei Handlungsfelder eigenverantwortlich und vorerst abschließend geprüft. Als Grundlage wurden den Handlungsfeld-Sprechern verschiedene Themenpläne sowie neue Aufgabenstellungen übergeben


Fotos des 2. Arbeitskreis-Treffens

< zurück