Länge 25 km, Dauer ca. 1:30 Stunden, Anforderung: mittel

Sie starten in der 2018 neu gestalteten Ortsmitte von Ried in Richtung Sirchenried. Auf dem schön angelegten Radweg lassen Sie Sirchenried rechts liegen und radeln weiter nach Baindlkirch. Genießen Sie am
Ortseingang die wunderschöne, im Privatbesitz befindliche Gartenteichanlage. Über die Birkenstraße gelangen Sie an der St. Martin-Kirche vorbei zu den beiden nebeneinanderliegenden Baindlkircher Gasthäusern, die regionale Schmankerl servieren.
Es ist zufällig Donnerstagvormittag? Dann empfehlen wir ein zünftiges Weißwurstfrühstück beim Neumeier am Ortsausgang Richtung Ebersried. Das Weißwurstessen ist überregional bekannt aus Presse und TV und zählt zu den Dingen, die man unbedingt einmal erlebt haben muss. Lassen Sie sich überraschen!
Gestärkt radeln Sie weiter durch das herrliche Wittelsbacher Land nach Ebersried und biegen rechts ab Richtung Weyhern. Sie treffen auf die kleine Kapelle St. Nepomuk, die – sehr idyllisch an der Glonn gelegen – zu einer Rast einlädt.
Wenige Meter weiter passieren Sie die im Kern barocke Schlossanlage Weyhern, die 1983 zu Eigentumswohnungen umgebaut wurde.
Weiter geht’s nach Egenhofen, wo Sie am Ortsende links dem Wegweiser zur Furthmühle folgen.
Die Furthmühle und Ihre jahrhundertealte Geschichte erkunden Sie am besten im Rahmen einer Führung. Im Innenhof erwartet Sie ein malerischer Biergarten.
Der Rückweg führt durch die Orte Pfaffenhofen an der Glonn und Egenburg. Eine Fahrradunterführung unter der neuen Umgehungsstraße hindurch bringt Sie auf den Radweg Richtung Stockach. Nach einem kurzen Anstieg befinden Sie sich auf einem Höhenweg und genießen den herrlichen Ausblick über Wiesen und Felder, bevor Sie nach links abbiegen in Richtung Burgstall und weiter nach Eismannsberg. Die kleine Eismannsberger Kirche ist dem Heiligen St. Castulus geweiht. Sie passieren sie und verlassen Eismannsberg in Richtung Süden.
Im Wald treffen Sie auf die Staatsstraße, die Sie in Richtung Baindlkirch überqueren. Biegen Sie jetzt rechts auf den Waldweg ein, so befinden Sie sich in einer anderen Welt: Vögel zwitschern und das Sonnenlicht bricht sich herrlich zwischen den Stämmen. Bleiben Sie auf dem Weg und halten Sie sich an der Gabelung links. So kommen Sie zu einer großen Waldkreuzung, an der Sie dem Weg in Richtung Westen folgen. Sobald Sie den Wald verlassen haben, queren Sie die Straße und fahren auf dem Feldweg in Richtung Ried.
Sie möchten die Tour verkürzen und Wald- und Feldwege vermeiden? Dann biegen Sie auf der Staatsstraße rechts in den Radweg ein, der Sie auf direktem Weg nach Zillenberg und weiter nach Ried führt.